Mittelmeer

Ein Mosaik aus Landschaften und Farben.

Südfrankreich, ein idealer Landstrich für einen Ferienaufenthalt, hat ein Mosaik aus Farben und erstaunlich vielfältige Traditionen und Landschaften zu bieten.

In der Camargue ziehen die weißen Wildpferdeherden in Freiheit ihre Bahnen. In den Sümpfen, über denen rosa Flamingos fliegen, treiben die Gardians (Stierhüter) die temperamentvollen schwarzen Stiere zusammen. Die Leuchttürme an der Küste scheinen die mit Formel 1-Geschwindigkit über die Schaumkämme des Meeres gleitenden Sportboote zu verspotten. Die aus Port Camargue kommenden riesigen Katamarane ziehen am Horizont.

Die Fischerboote kehren in die Häfen zurück, im Kielwasser Schwärme von Möwen. Entlang der Hafenmauern gedulden sich die Liebhaber von Dorade und Meerwolf und schauen neugierig den Lanzenstechern zu, die sich auf den "tintaines" (Plattformen) der roten und blauen Boote aufgestellt haben.

Am Ende eines von Kähnen befahrenen Meeresarmes thronen Salzberge über weiten rötlichen Wasserflächen. Ein wenig weiter formen sich die Dünen immer wieder neu. Der sich über 200 Kilometer ersteckende Strand mit seinen einladenden Badeorten, seinen Oasen für FKK-Anhänger,  Sète, der «einzigartigen Insel» mit dem Flair von Venedig, dem unvergleichlichen Licht der Côte Vermeille in Collioure, das Picasso und Matisse inspiriert hat...

Und mit den Strohhütten, die sich für die Zeit eines Sommers aus dem Sand erheben. Dort stärkt man sich, verlostet die Weine des Terroir und nimmt ein Sonnenbad. Die Strände sind exotisch, angesagt, sexy oder bieten Glamour. Ganz nach Geschmack Die grünen Golfplätze von Saint Cyprien und von La Grande Motte sind ganz in der Nähe. Die Wanderwege, die sich durch Täler ziehen, die an Korsika erinnern, bieten eine Aussicht auf das Meer und die Salzseen.

Kurs gen Süden! Der Tramontana-Wind formt neue feinsandige Strände. Kitesurfer klammern sich vor einem azurblauen Himmel an ihre bunten Segel. Am Ende der Côte Vermeille schlängeln sich Taucher in die Meeresgründe von Banyuls oder de Cerbère, die von roten Korallen und weißen Rochen bevölkert sind. Die Pyrenäen scheinen sich in das Blau des Meeres zu stürzen.

Am Fuße der schwindelerregenden Felsen verbergen sich kleine Buchten. Sonnenüberflutete Felsbuchten, die wie die Strände, eine römische Arena, ein Museum oder eine mittelalterliche Stadt einen gleichermaßen wunderschönen Rahmen für die Ferien am Mittelmeer bieten.

Buchen Sie Ihren Aufenthalt