SÜDFRANKREICH, EIN VON DER NATUR PRIVILEGIERTES URLAUBSGEBIET

Das Ziel Südfrankreich ist durch sein Ambiente und die große Vielfalt seiner Landschaften und Gebiete einzigartig. Eine hübsche Verbindung aus Himmel und Erde, Meer und Berge.

Von der Camargue bis zu den Pyrenäen, von den Höhenzügen der Lozère bis zur Côte Vermeille, über das Vorgebirge und die Ebenen des Languedoc, ist das Ziel Südfrankreich eine Region authentischen Vergnügens, das man mit Anderen teilen sollte.

Ein Gebiet Südfrankreich, das südfranzösisches Lebensgefühl mit Vergnügen für alle Sinne verknüpft.

Hier im Südfrankreich, von den östlichen Pyrenäen bis zur Lozère, vom Hérault bis zum Aude über den Gard, sind die engen Verbindungen zwischen Landschaft und Architektur sowie zwischen den Dörfern und den Menschen offensichtlich. Die Natur, geschützt, aber für Alle zugänglich, bietet hier sowohl Vergnügen als auch Entspannung.

Das Einzigartige ist überall leicht erreichbar...

Mit sechs Stätten (den Causses und den Cevennen, der Altstadt von Carcassonne, dem Canal du Midi, der Gard-Brücke, den Pilgerwegen nach Santiago de Compostela und den Festungen von Vauban) ist das Languedoc-Roussillon die Region Frankreichs, die am meisten Sehenswürdigkeiten besitzt, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören, und eine der am schwächsten besiedelten Regionen des Landes. Außerdem handelt es sich um die bevorzugte Region der Grands Sites de France, denn fünf Örtlichkeiten (von 14 im ganzen Land) wurden in diese Klassifizierung aufgenommen, welche die schönsten Landschaften Frankreichs auszeichnet. Fünf weitere Örtlichkeiten sind im Übrigen gerade dabei, auch noch in diese Kategorie aufgenommen zu werden.

Aber zum Reichtum das Ziel Südfrankreich, die so vielfältig ist, gehört noch sehr viel mehr

Zwischen dynamischen Städten und Dörfern, die ihre Authentizität bewahrt haben, zwischen Sterneköchen, stolzen Botschaftern der regionalen Gastronomie, und hochklassigen Weingütern, welche Weintourismus anbieten, gibt es hier ein Kaleidoskop von Farben, Gerüchen und Aromen.

Gut erhalten, warm, authentisch... Das Küstengebiet am Mittelmeer empfängt Sie mit seinen Badeorten, die sich hübsch in die Umgebung einfügen und sich zum Meer hin öffnen (La Grande Motte, Gruissan, Saint Cyprien...) oder in den typischen Fischereihäfen (Le Grau du Roi, Sète, Port Vendres…). Dort verleben Sie friedliche oder anregende Ferien und kommen in den Genuss der vielfältigen nautischen Aktivitäten, die Ihnen das Mittelmeer bietet: Regatten, Kreuzfahrten, Sportfischen, Windsurfen, Kite-Surfen und Surfen: Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Straßen mit tausenden von Geschäften, schattige Plätze und Terrassen, die Tore der Städte öffnen sich auf ein ganz besonderes Erbe: Montpellier, wo sich die tausendjährige Stadt mit Stadtvierteln der eindeutig zeitgenössischen Architektur verbindet; Nîmes und Béziers, deren Ferias ihrer Leidenschaft für die Stiere und Pferde huldigen, Sète – die einzigartige Insel durch Paul Valéry und George Brassens berühmt geworden; Carcassonne und Narbonne, die stolz auf ihre römische und mittelalterliche Vergangenheit blicken; Perpignan, einstige Hauptstadt der mallorquinischen Könige vor den Toren Spaniens; Mende, eingebettet in grüner Umgebung…

In einer naturbelassenen Umgebung, wo Meer und Berge zusammentreffen, können sich die Naturliebhaber im Sommer wie im Winter allen Outdoor-Freizeitvergnügen hingeben.

Auch bekannt für sein wohltuendes Heilwasser, ist die Region dank ihrer zahlreichen Fitness- und Wellnesseinrichtungen eine ständige Einladung für Ruhe und Erholung.

Mit dem Boot entlang ihrer Küste zu fahren oder den Canal du Midi entlangwandern, ist auch eine der angenehmsten Arten, den Reiz und die Annehmlichkeit des Lebens im Südfrankreich kennen zu lernen.

Das Ziel Südfrankreich (Sud de France), von der Natur privilegiert !